Ina Abuschenko-Matwejewa. Giordano Bruno

24. Oktober – 16. Dezember 2021 in der Galerie Fenster im Brandenburgischen Viertel von Eberswalde

Die Ausstellung widmet sich dem Giordano Bruno Zyklus der 1969 in Bernau geborenen Künstlerin Ina Abuschenko-Matwejewa. Nach dem Studium der Malerei/Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (1991-96) studierte sie zwei Jahre an der Universität der Künste Berlin im Studiengang Kunst im Kontext. 2008 zog die Künstlerin mit der Geburt ihrer Tochter wieder in die Brandenburgische Heimat und engagiert sich seitdem für die kulturpolitische Landschaft Eberswalde.

Erfahren Sie mehr über Ina Abuschenko © https://ina-abuschenko-matwejewa.de/vita/

Sa 13. November 2021, 10:30 Uhr: Guten-Morgen-Eberswalde DCCXLIX zu Gast auf der WERFT. Regionale Kulturakteure stellen sich vor: Der Neue Blumenplatz

Im Beitrag „The Subtile is Now: Ina Abuschenko kreiert Denkräume aus Licht, Farbe und Form“ https://modernperformanceart.wordpress.com/2021/06/26/the-subtile-is-now-ina-abuschenko-kreiert-denkraume-aus-licht-farbe-und-form/

Vernissage INA ABUSCHENKO-MATWEJEWA „GIORDANO BRUNO“ © 2021 Galerie Fenster Eberswalde (Brandenburg), Foto: Torsten Stapel

Der städtische Platz „Neue Blumenplatz“ in Eberswalde ist im Zuge eines politischen Prozesses in eine Naturoase verwandelt worden und als Kunst im öffentlichen Raum ein kultureller Ort und eine Plattform für Begegnungen und verschiedene Aktivitäten geworden. Im Sinne des Gedichtes Campo de`Fiori von Ceslaw Milosz fungiert der Neue Blumenplatz als Begegnungsstätte zur Förderung kreativer Prozesse und Gegengewicht destruktiven Handelns.

Das Gedicht Campo de`Fiori von Ceslaw Milosz thematisiert den ethischen Aufstand der Vernunft und wählt dafür als Ausgangspunkt das Logik-Gesetz des Mathematikers und Philosophen Giordano Bruno (1600), das die Unendlichkeit des Universums beschreibt und Bruno auf den Scheiterhaufen brachte.

„Offenbar töricht ist es doch, wie der gemeine Pöbel zu meinen, es gäbe keine anderen Geschöpfe, keinen anderen Sinn und keinen anderen Verstand als allein die uns bekannten. Bruno vertraut der Wahrnehmung, aber gerade wegen seiner Augenlust, der Hinwendung zum Überfluss der Welt, ist er sich doch der Begrenztheit, der Endlichkeit bewusst, er weiß, dass im Gesehenen, das was wir nicht sehen, mitschwingt, mitspielt.“ Dorothée Bauerle, Kunsthistorikerin. Zu Giordano Bruno in Märkische Oderzeitung (Bernau), Ausgabe 13. Okt. 2021

Ausstellung INA ABUSCHENKO-MATWEJEWA „GIORDANO BRUNO“, Inspiration Neue Blumenplatz © 2021 Galerie Fenster Eberswalde (Brandenburg), Foto: Torsten Stapel

Complicatio aus dem Giordano Bruno Zyklus © Ina Abuschenko, ina-abuschenko-matwejewa.de, Foto: Bernd Hiepe

Ina Abuschenko-Matwejewa kreiert mit ihren filigranen Faltobjekten den Wechsel von Perspektiven und lenkt unseren Blick dabei assoziativ auf inhaltliche Paradoxa, die sich im Spannungsfeld von Körper und Welt, zwischen Kunstraum und Kontext, etablieren. Auf dieser Grundlage hofieren die Werke für den Giordano Bruno Zyklus die kreative Kraft des Entdeckens, Erklärens und der Entfaltung von Wandel und Zuversicht, die auch inmitten der Naturentfaltung des Neuen Blumenplatzes spürbar ist.

Ausstellung INA ABUSCHENKO-MATWEJEWA „GIORDANO BRUNO“, © 2021 Galerie Fenster Eberswalde (Brandenburg), Foto: Torsten Stapel

Präsentation weiterer Werke unter https://www.colonia-art.com/de/401_abuschenko-matwejewa-ina-kunst-kaufen

Autorin: Nora Wessel

Bildnachweis © Torsten Stapel, Galerie Fenster – Bernd Hiepe im Auftrag von Ina Abuschenko, ina-abuschenko-matwejewa.de

Besuchen Sie modernperformingart auch auf Facebook, Instagram und YouTube
https://www.facebook.com/modernperformingart-101364502160546
https://www.instagram.com/modernperformingart/
https://www.youtube.com/channel/UCq9WJsIoBWa1B-fMfPP40Ng

© 2021

Veröffentlicht von modernperformingart

Nora Wessel (M.A.), Kunsthistorikerin und Romanistin. Agentur für Kunstberatung. Master Abschluss im Frühjahr 2020 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Masterarbeit in der Professur KUN IV – Bildwissenschaft für moderne und zeitgenössische Kunst und Kunsttheorie. Bachelor Abschluss 2013 im Fach Kunstgeschichte und Romanistik/Spanisch an der Universität Osnabrück. Teilnahme am Ausstellungsprojekt des Kunsthistorischen Institutes im WS 2010/11, Mitgestaltung der Ausstellung „gestalten, forschen und erfinden – idee und erbe der systematischen nichtfigurativen kunst“, in Kooperation mit der VG-Initiative Osnabrück in der Sparkasse Osnabrück und den Folgeausstellungen im WS 2011/12 „Carl Krasberg – farbe²“ und „Diethelm Koch – Der Kosmos denkbarer Möglichkeiten“ auf der Ausstellungsfläche martini|50 und in der galerie vordemberge-gildewart. 3-monatiges Sprachpraktikum auf Fuerteventura 2011, im Stella Canaris Hotels & Resort (Bereich Hotelmanagement); 2-wöchiger Sprachkurs in Vancouver/Kanada 2007. Seit Juli 2019 im Team von Colonia Art als Texterin und für die Korrespondenz mit Künstlerinnen und Künstler sowie die Organisation der Materialien und Status der Präsentationen. Weitere Veröffentlichungen: „Farbe Form Format – Konzepte offener Bildprozesse“, zusammen mit Christin Albrecht, in: Ausstellungskatalog zur Ausstellung „gestalten, forschen und erfinden – idee und erbe der systematischen nichtfigurativen kunst“, Osnabrück 2011. Rubrik „Wahl des Kurators“ auf der Kunstplattform Colonia Art: https://www.colonia-art.com/de/content/13-wahl-des-kurators Kunst ist so essentiell wie ein ‚Lebensmittel‘, Nahrung für den Geist und die Seele. Ich bin seit der Kindheit fasziniert von allen Formen künstlerischen Ausdrucks, neben den sogenannten Bildenden Künsten interessiere ich mich auch für Musik und Literatur. Ich bin immer wieder berührt und erstaunt von der Unmittelbarkeit und Präsenz, die in Klang, Poesie, Performance und in Farbe und Form zum Ausdruck kommen. Diese kreativen und vornehmlich textlosen Formen der Kommunikation kreieren eine universelle Sprache der Auseinandersetzung, die jeder verstehen kann und somit zutiefst menschlich sind. https://linktr.ee/modernperformingart

2 Kommentare zu „Ina Abuschenko-Matwejewa. Giordano Bruno

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

wRighTing My Life

inSpirations and inSights on my pebbled garden path...

DirkBee

People Photography @ my way

Fotografia cu pasiune

„Fotografia-umbra omului”- Mihai Cucereavii

Wildgans's Weblog

Lese- und Lebensdinge

dosenkunst.de

Fotografie - Graffiti - Street Art - Lost Places

snapshotsincursive

Interesting stories about everyday moments.

Let's Talk

Life is running,Time is running, So the power, Use it.

Tra Italia e Finlandia

In viaggio tra le bellezze naturali e artistiche dei nostri due Paesi...

%d Bloggern gefällt das: